„Anstieg der Infektionszahlen ist besorgniserregend – erzielte Erfolge nicht aufs Spiel setzen – AHA-Regeln einhalten“

Abstand, Hygiene, Alltagsmasken – diese Grundregeln gelten angesichts der besorgniserregend steigenden Anzahl von COVID 19 Infektionen umso mehr. Jede und jeder einzelne kann auf diese Weise dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und eine Infektion, die sogar zum Tode führen kann, abwenden“, so die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Sabine Weiss.

„Die Corona-Pandemie ist auch im Kreis Wesel noch nicht vorbei – ganz im Gegenteil: Wir stecken mittendrin und müssen alles daran setzen, um weitere großflächige Ansteckungen zu vermeiden“, so Weiss. „Daher mein eindringlicher Appell an alle Menschen: Bitte halten Sie die AHA-Regeln unbedingt ein! Schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen! Wir können dieses heimtückische Virus nur gemeinsam bekämpfen.“

Seit Wochen steigt die Zahl der Infektionen wieder. Mittlerweile kommen deutschlandweit jeden Tag circa 1000 neue Fälle hinzu. Insbesondere die Ferienzeit und die große Anzahl von Reisenden begünstigt diese Entwicklung, aber auch der sorglose Umgang vieler Menschen miteinander im Alltag. Die große Demonstration von Corona-Leugnern in Berlin am letzten Wochenende sei nicht nur verstörend, so Weiss. „Sie war brandgefährlich.“

„Wer sich selbst – unvernünftigerweise – nicht vor dem Virus schützen will, sollte wenigstens an die Menschen denken, die ihm lieb sind, wie Eltern, Kinder oder Freunde“, mahnt die Staatssekretärin. „Man kann das Virus auch ohne spürbare Symptome übertragen.“

Sabine Weiss: „Wir alle haben es im Frühjahr mit gewaltigen Kraftanstrengung geschafft, einen dramatischen Anstieg der Fallzahlen zu begrenzen und eine Überlastung unseres Gesundheitssystems zu verhindern. Bitte denken Sie an die Bilder aus Italien und den USA. Allein im Kreis Wesel sind in den vergangenen 24 Stunden 24 neue Fälle hinzugekommen. Bitte bleiben Sie gesund!“